Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Allgemeines

Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Großhandel kaufen Waren aller Art bei Herstellern bzw. Lieferanten und verkaufen sie an Handel, Handwerk und Industrie weiter. Sie sorgen für eine kostengünstige Lagerhaltung und einen reibungslosen Warenfluss, d. h., sie überwachen die Logistikkette, prüfen den Wareneingang sowie die Lagerbestände, bestellen Ware nach und planen die Warenauslieferung. Sie arbeiten vorwiegend im Großhandel in den unterschiedlichsten Handelsbranchen wie z. B. Lebensmittel, Textilien, Baustoffe, Mineralölerzeugnisse, Getränke usw.

Der Ausbildungsberuf Kauffrau / Kaufmann im Groß- und Außenhandel ist staatlich anerkannt. Man unterscheidet hier die beiden Fachrichtungen Großhandel und Außenhandel. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Die Zwischen- und Abschlussprüfung wird von der Industrie- und Handelskammer durchgeführt. Die für die Abschlussprüfungen gebildete Prüfungskommission besteht aus Arbeitgebern, Arbeitnehmervertreter der Ausbildungsbetriebe und Lehrern an Berufskollegs. Die Zwischenprüfung ist verpflichtend und Voraussetzung für die Teilnahme an der Abschlussprüfung. Sie wird jeweils im Frühjahr in programmierter Form durchgeführt. Die Bearbeitungszeit beträgt 120 Minuten. Umschüler sind nicht berechtigt, an der Zwischenprüfung teilzunehmen.

Die Verordnungen und weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

http://www.ihk-nordwestfalen.de/wirtschaft/aus-und-weiterbildung/ausbildung/themen/ausbildungsberufe-a-z/kaufmann-frau-im-gross-und-aussenhandel/

Zwischenprüfung

Nach den ersten anderthalb Jahren der Berufsausbildung findet eine Zwischenprüfung statt. Sie soll Aufschluss geben über den bis dahin erreichten Leistungsstand des Auszubildenden.

Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist - unabhängig von dem erzielten Ergebnis - Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung.

Umschüler sind nicht berechtigt, an der Zwischenprüfung teilzunehmen.

Die Zwischenprüfung wird schriftlich in programmierter Form durchgeführt. In einer Prüfungszeit von 120 Mi­nuten sind 60 Aufgaben aus folgenden Lernbereichen zu lösen:

 1. Arbeitsorganisation,

 2. Warenwirtschaft

 3. Wirtschafts- und Sozialkunde.

Abschlussprüfung

Die Prüfung ist wie folgt gegliedert:

Prüfungsfächer

Dauer

Art

Gewichtung

1. Großhandelsgeschäfte

180 Minuten

Konventionell

100

2. Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

90 Minuten

Programmiert

50

3. Wirtschafts- und Sozialkunde

60 Minuten

Programmiert

50

4. Fallbezogenes Fachgespräch

Max. 20 Minuten

Mündlich

100

Gesamtergebnis

 

 

: 3

 

Fallbezogenes Fachgespräch („mündliche Prüfung“)

Der Prüfling soll im Rahmen eines fallbezogenen Fachgespräches („mündliche Prüfung“) anhand einer von zwei ihm zur Wahl gestellten praxisbezogenen Aufgaben zeigen, dass er Lösungen entwickeln und Geschäftsgespräche adressatengerecht, situationsbezogen und unter Einbeziehung von Warenkenntnissen führen kann. Die im Berichtsheft dokumentierte Branche ist zu berücksichtigen. Dem Prüfling ist eine Vorbereitungszeit von höchstens 15 Minuten einzuräumen.

Mögliche Abschlüsse

Berufsschulabschluss: Der erfolgreiche Abschluss der Berufsschule gehört u. a. zu den Voraussetzungen für eine Weiterbildung zur Staatlich geprüften Betriebswirtin / zum Staatlich geprüften Betriebswirt durch den Besuch einer Fachschule für Wirtschaft.

Zusatzqualifikationen

Das KMK-Sprachenzertifikat

Die Kultusministerkonferenz verständigte sich mit Beschluss vom 20.11.1998 auf eine Rahmenvereinbarung für die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung. Die damit verbundene Zielsetzung ist das Angebot einer Prüfung in allen im beruflichen Schulwesen vermittelten Fremdsprachen. Die Prüfung soll nach einem verbindlichen Muster gestaltet werden und verbindlichen Anforderungen verpflichtet sein. Den Schülerinnen und Schülern wird damit die Möglichkeit geboten, sich unabhängig von der Benotung im Zeugnis ihre Fremdsprachenkenntnisse zertifizieren zu lassen.

Externer Link: http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Unterricht/Faecher/Fremdsprachen/Zertifikate/KMK/    

Schultage / Unterrichtsverteilung

Anzahl der Berufsschultage und Wochenstunden

2 Unterrichtstage mit je 6 Unterrichtsstunden;

im 2. Halbjahr des dritten Ausbildungsjahres ein Unterrichtstag mit 8 Unterrichtsstunden.

Berufsbezogene Fächer und Übersicht über die Lernfelder

Seit 2006 ist der Unterricht im Groß- und Außenhandel lernfeldorientiert strukturiert.

 

1. Lehrjahr

Lernfeld 1: Den Ausbildungsbetrieb als Groß- und Außenhandelsunternehmen präsentieren

Lernfeld 2: Aufträge kundenorientiert bearbeiten

Lernfeld 3: Beschaffungsprozesse planen, steuern und durchführen

Lernfeld 4: Geschäftsprozesse als Wertströme erfassen, dokumentieren und auswerten

 

2. Lehrjahr

Lernfeld 5: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen

Lernfeld 6: Logistische Prozesse planen, steuern und dokumentieren

Lernfeld 7: Gesamtwirtschaftliche Einflüsse auf das Groß- und Außenhandelsunternehmen analysieren

Lernfeld 8: Preispolitische Maßnahmen erfolgsorientiert vorbereiten und steuern

 

3. Lehrjahr (nur Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel)

Lernfeld 11: Marketing planen, durchführen und kontrollieren

Lernfeld 12: Finanzierungsentscheidungen treffen

Lernfeld 13: Unternehmensergebnisse aufbereiten, bewerten und nutzen

Lernfeld 14: Berufsorientierte Projekte durchführen

Die oben beschriebenen Lernfelder sind den berufsbezogenen Unterrichtsfächern zugeordnet:

KSK

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

(Lernfelder 8,10 und 11)

HGP

Großhandelsprozesse

(Lernfelder 2, 3, 6 und 9)

WSP

Wirtschafts- und Sozialprozesse

(Lernfelder 1, 5, 7 und 12)

 

Berufsübergreifende Fächer

Datenverarbeitung, Deutsch/Kommunikation, Englisch, Politik, Religionslehre und Sport

 

Projekte

Unterstufe: Präsentation ihrer Ausbildungsbetriebe.

Mittelstufe: KSK-Projekt

Oberstufe: Projektarbeiten im Fach Wirtschafts- und Sozialprozesse (unternehmensbezogene Projekte)

 

Prüfungsvorbereitung

IHK-Vorbereitungskurse auf die schriftlichen Abschlussprüfungen im Hause.

Termine:

Zwischenprüfungen:

Herbst 2017

Mittwoch, 27. September 2017

Frühjahr 2018

Mittwoch, 28. Februar 2018

Herbst 2018

Mittwoch, 26. September 2018

Frühjahr 2019

Mittwoch, 20. März 2019

Herbst 2019

Mittwoch, 25. September 2019 

Frühjahr 2020

Mittwoch, 18. März 2020

Abschlussprüfungen:

Winter 2017/18

 

Dienstag, 28. November 2017

Mittwoch, 29. November 2017

Sommer 2018

 

Dienstag, 24. April 2018

Mittwoch, 25. April 2018

Winter 2018/19

 

Dienstag, 27. November 2018

Mittwoch, 28. November 2018

Sommer 2019

Dienstag, 7. Mai 2019

Mittwoch, 8. Mai 2019

Winter 2019/20

Dienstag, 26. November 2019

Mittwoch, 27. November 2019

 Sommer 2020

Dienstag, 28. April 2020

Mittwoch, 29. April 2020

 

Anmeldung:

Eine Anmeldung über das Anmeldeportal (www.schueleranmeldung.de) des Landes Nordrhein-Westfalen ist nach Rücksprache mit dem Ausbildungsbetrieb möglich.

Die Berufsschule kann auch ohne vorherige Anmeldung besucht werden, z. B. wenn der Ausbildungsvertrag erst kurz vor oder nach der Einschulung abgeschlossen wurde.

Über den Einschulungstermin informiert das Büro der Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land (Tel. 05451 50920) oder unsere Homepage.

Informationen zur Anmeldung und Formulare finden Sie hier.

Bücherliste

Lernfeld

Verfasser, Titel, Verlag, Best.Nr., ISBN

Einzelpreis nach aktueller

Preisliste

in €

1. Eigenanteil

2. Schulanteil

 

LF 1-4

Blank, u. A., Ausbildung im Groß- und Außenhandel, Band 1, BV EINS, 10031

ISBN 978-3-427-10031-7

29,95

2

LF 5-8

Blank, u. A., Ausbildung im Groß- und Außenhandel, Band 2, BV EINS, 10033

ISBN 978-3-427-10033-1

28,45

1

LF 9-12

Blank, u. A., Ausbildung im Groß- und Außenhandel, Band 3, BV EINS, 10035

ISBN 978-3-427-10035-5

24,95

2

 

Ansprechpartner:

Ibbenbüren: Cornelia Stermann, OStR'in

Tel. 05451 50920

Mail: cornelia.stermann(at)kstlinfo.de