KOMET

KOMET ist die Bezeichnung für eine Projekt-Initiative der Forschungsgruppe „Berufsbildungsforschung“ der Universität Bremen unter der Leitung von Prof. Dr. Felix Rauner. Ziel des Projektes ist die Förderung der beruflichen Kompetenzentwicklung und Messung des Kompetenzerwerbs in ausgewählten Berufen als Beitrag zur Qualitätssicherung des dualen Ausbildungssystems

... durch die kompetenzorientierte Gestaltung und Evaluation beruflicher Bildungsprozesse
    (optimierte Umsetzung des Lernfeldkonzeptes).
... durch die Implementation neuer kompetenzorientierter Methoden sowie Gestaltungs-
    prinzipien in berufliche Bildungsgänge (z. B. vermehrte Einführung von aufgaben- 
    und projektförmigen Lernformen, Anwendung von Diagnoseinstrumenten, Orientierung 
    der Aufgaben am Arbeits- und Geschäftsprozess).
... durch die Verbesserung der Lernortkooperation.

Im  August 2012 startete dieses Projekt in NRW mit acht ausgewählten Berufen an insgesamt sechzehn hierfür ausgewählten Berufskollegs. Für die Umsetzung im Ausbildungsberuf Industriekauffrau/-mann wurden die Kaufmännischen Schulen Tecklenburger Land  Berufskolleg des Kreises Steinfurt ausgewählt. Hier haben bereits drei Ausbildungsklassen mit großem Erfolg  an den Tests teilgenommen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an:

Martin Lumme

Mail: martin.lumme(at)kstlinfo.de